E-ZIGARETTE BEIM URLAUB IM AUSLAND

Beach genuss

Andere Länder, andere Sitten. Wer sich hier in Deutschland an das Dampfen gewöhnt hat, möchte selbstverständlich auch auf Reisen und im Urlaub nicht auf die Vorteile verzichten. Dennoch gibt es im Ausland einige Dinge zu beachten, denn einerseits ist das Dampfen nicht in jedem Land erlaubt und auch in verschiedenen Verkehrsmitteln gibt es strenge Auflagen, die es zu beachten gilt.

REISEN MIT BUS UND BAHN

In Bussen gilt selbstverständlich das Rauchverbot. Da machen die Anbieter auch bei der E-Zigarette keine Ausnahme.

Auch bei der Deutschen Bahn ist die Nutzung von E-Zigaretten untersagt. Generell verbietet die Bahn die Nutzung auf dem Bahnhofsgelände und auf Bahnsteigen, außer in den dafür vorgesehenen Raucherbereichen.

 

REISEN MIT DEM FLUGZEUG

Bei den allermeisten Airlines ist die Nutzung von E-Zigaretten (noch) untersagt. Manche Fluglinien erlauben es, die E-Zigarette im Handgepäck zu transportieren. Vorsicht gilt auch bei der Mitnahme von Liquids. Wie mittlerweile jeder wissen sollte, darf nur eine maximale Menge von 100 ml mitgeführt werden, denn sonst läuft man Gefahr, das leckere Liquid den Beamten überlassen zu müssen.

URLAUB IM AUSLAND

Während das Dampfen an öffentlichen Orten in den meisten europäischen Ländern erlaubt ist, gelten in Schweden und Finnland besondere Regeln: während der Besitz von E-Zigaretten erlaubt ist, sind nikotinhaltige Liquids und Depots strengstens untersagt. Auch in Belgien gelten besondere Einfuhrbestimmungen.

Anders sieht es außerhalb der EU aus:

In der Ukraine ist das Dampfen an öffentlichen Plätzen gänzlich untersagt (wobei man sich aktuell darüber in manchen Teilen des Landes die geringsten Sorgen machen muss). Auch in der Türkei ist die Nutzung streng reglementiert. Während der Handel von E-Zigaretten strengstens untersagt ist, dürfen für den Eigenbedarf geringe Mengen eingeführt werden.

Ähnlich sieht es in den lateinamerikanischen Ländern aus. In Argentinien und Brasilien sind E-Zigaretten beispielsweise komplett verboten. Erstaunlicherweise ebenso in Canada. Wer in die USA reist, sollte sich zuvor ausführlich informieren, denn dort gelten von Bundesstaat zu Bundesstaat andere Gesetze.

In Afrika sind Kenia und Simbabwe die einzigen Länder, die offiziell die Nutzung von E-Zigaretten erlauben. In Ägypten ist die E-Zigarette zwar untersagt, aber die Nutzung gestattet (das verstehe wer will). Alle anderen afrikanischen Länder scheinen andere Sorgen zu haben, denn dort sind die örtlichen Regelungen absolut unklar.

Wer gerne in den Mittleren Osten reist, sollte sich vorher genau informieren. Die Vereinigte Arabische Emirate hat die E-Zigarette gänzlich untersagt. Ebenso Saudi-Arabien. Wer also einige Runden um die Kaaba drehen möchte, tut dies bitte ohne E-Zigarette.

Auch Israel hatte für Ende 2014 ein Verbot angekündigt.

Im Fernen Osten sieht es erstaunlicherweise ebenso aus. Erstaunlich deshalb, weil China mit Abstand der größte Produzent von E-Zigaretten ist. Dennoch sind nikotinhaltige Liquids dort strengstens untersagt. Verboten ist die E-Zigarette auch in Singapur – selbstverständlich möchte man fast sagen. Auch Japan verbietet den Handel, man darf allerdings sein mitgebrachtes Equipment nutzen und wegdampfen, nur nachkaufen darf man nicht. Auch das Urlaubsparadies Thailand verbietet strengstens die Nutzung von E-Zigaretten. In Indonesien sind sie zwar offiziell verboten, dennoch ist es erlaubt, sich persönlichen Bedarf zu importieren. Auf den Philippinen ist die Nutzung gestattet, ebenso in Südkorea, obwohl sie dort horrend besteuert werden.

Hilfreich ist diese interaktive Karte, die anzeigt, in welchem Land die E-Zigarette erlaubt ist und in welchem nicht.

Wer sich vor der Reise über die verschiedenen landestypischen Regelungen und Gesetze informiert, dem steht auch im Urlaub dem Dampfgenuss nichts im Wege.

Man sollte nur nicht vergessen sich vorher mit allem nötigen einzudecken, damit man dann im Urlaub sorgenfrei genießen kann, ohne verzweifelt den nächsten Dampfladen suchen zu müssen 😉

TT

 

 


Kommentar schreiben


2 Kommentare

[…] Freiheit: E-Zigaretten haben noch einen ganz anderen Vorteil: man kann immer und überall rauchen. Ich als Gelegenheitsraucherin hasse es am Flughafen in die Raucherboxen zu steigen, die ein einziger Aschenbecher sind. Aus Protest würde ich mich nun mit meiner E-Zigarette vor die Box stellen und freudig den Menschen in der Box zuwinken. Ach, das wäre ein Spaß. Und wie sieht es im Flugzeug aus? Vom Reisebus bis zum Flugzeug hat leider jeder seine eigenen Regelungen im Umgang mit E-Zigaretten. Deshalb vorher einmal fragen. Auch in den unterschiedlichsten Ländern gibt es unterschiedliche Regeln. Mehr dazu HIER. […]

Das Liquids in SO-Asien: Thailand verboten sind, stimmt so nicht ganz.
In Pattaya, Korat, Bangkok gibt es zig. Geschäfte, die E-Zig’s, Zubehör und Liquids in verschiedenen Nikotinstufen verkaufen.

- sale3 - deal2